Im semiariden Westen der USA mit Google Earth

4. Aktueller Blick auf den Raum

Blickt man spezifisch auf die Great Plains, dann dominiert eher ein Spannungsverhältnis variierender Interessen, bei denen in der Vergangenheit ökologische Aspekte nicht kontinierlich Wirkung entfalten konnten. Untersucht man in diesem Kontext die Ressourcenbereitstellung mit immensen Investitionen der letzten Jahrzehnte durch zunehmenden Technologieaufwand, dokumentiert sich die Empfindlichkeit des us-amerikanischen Wirtschaftssystems. Risikokapital wird überwiegend aus den Finanzzentren der Westküste investiert. Die Folgen sind eine immer größer Zentralisierung der Besitzverhältnisse und wachsende Schuldenlasten in der Breite der Bevölkerung als auch der Staatsverschuldung. Ausufernden Übernutzung der natürlichen Ressourcen scheint bisher eine zwangsläufige Folge zu sein.

In den Great Plains gibt es regional schon seit geraumer Zeit Entwicklungen, die auf nachhaltige Raumnutzung abzielen. Auch dazu findet man markante Strukturen auf der virtuellen Oberfläche der Satellitenbilder in Google Earth. Diese Enwicklungen sind trotz der aktuellen wirtschaftspolitischen Ausrichtung auf fossile Brennstoffe im Bereich Stromerzeugung erfreulich erfolgreich!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://digitale-schulbank.de/im-semiariden-westen-der-usa-mit-google-earth/