«

»

Dez 06

Beitrag drucken

Whiteboards im Unterricht – Beispiele für Unterrichtsszenarien

Der Beitrag erschien 2010  im Heft Nr. 78 von Computer+Unterricht. Man kann ihn nun bei bildung+ in der Rubrik Lernraum Schule im Internet lesen.

Technisch hat sich in dieser Zeit z.B. durch die Verbreitung von Tablets oder die Form der interaktiven Whiteboardtechnologien durch interaktive Beamer oder Flatscreens einiges entwickelt. In diesem Zusammenhang ist aber die Bedeutung der von mir so bezeichneten Schul-Software, d.h. eines übersichtlichen digitalen Werkzeugkastens, mit dem zentrale Tätigkeiten eines  schulbezogener Arbeit angemessen bewältigt werden können, gewachsen. Neben Verlässiglichkeit, Zugänglichkeit und Funktionalität der Hardware, welche als Grundvoraussetzungen zu sehen sind, müssen die mediengetragenen Inhalte und unterstützendenden Werkzeuge zur Erschließung und Darbietung  dieser Inhalte im schulischen Kontext in das Zentrum gerückt werden. Um in der Metapher der Schulbank zu bleiben, sind  die unterstützenden Werkzeuge in der Federmappe (Software) die unmitellbarste Verbindung über Hand und Auge zum Arbeiten und Lernen. Dabei hat allerdings die größe dieser Arbeitsfläche (Hardware)  auch eine große Bedeutung.

Themengliederung des Beitrags

  • Ausstattungsvoraussetzungen
  • Chancen durch schulnahe Software
  • Integration in den Unterricht
  • Sechs Szenarien

Whiteboards im Unterricht  auf www.bildung-plus.de 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://digitale-schulbank.de/whiteboards-im-unterricht-beispiele-fur-unterrichtsszenarien/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>