Kamerafahrten in Google Earth für den Unterricht

Augen auf!

Touren in Google Earth konstruieren dynamische Blicke  auf Ausschnitte des digitalen Erdmodells .  Mehr und mehr verfeinern sich diese Blicke in diesem virtuellen Raum hinein, weil Google mit verschiedenen technischen Ansätzen realitätsnahe, dreidimensionale Perspektiven erschafft. Auf der anderen Seite verbleiben große Bereiche mit schlechter Auflösung, wenig Aktualität und ohne StreetView-Fahrten  bzw. der neuen 3D-Aufnahmetechnik.

Nicht zuletzt deshalb aber auch aufgrund der vielfältigen Beeinflussbarkeit der digitalen Bilder wird die Entwicklung von  Raumbewusstsein hier untrennbar verknüpft mit Medialitätsbewusstsein. Eine besondere Herausforderung unserer Zeit, weil der Anteil der Welterkenntnis durch das Medium Digital zunimmt.

Ich sehe durch den reflektierten Umgang mit Google Earth im Unterricht viele Möglichkeiten, an beiden Aufgaben (Raumbewusstsein/Medialitätsbewusstsein) zu arbeiten. Ich gehe sogar davon aus, dass digitale Weltmodelle  den klassischen Atlanten überlegen sind, weil sie mit entspechenden Zusatzinformationen  den Raum anschaulicher wiedergeben.

Ein Experiment im Unterricht einer 5. Klasse zur Topografie von Niedersachsen und Deutschland hat mir gezeigt, dass sehr viele Chancen darin zu sehen sind, die Schülerinnen und Schüler mit einem digitalen Erdmodell vertraut zu machen.

Raumbewusstsein „System Erde“ (Erdkunde)

  • ländliche Siedlungen in den Großlandschaften Deutschlands
  • Eingriffe des Menschen in Ökosysteme erkunden (Erdkunde auch Biologie)
  • naturräumliche Faktoren für politische und wirtschaftliche Zusammenschlüsse sowie weltweite Disparitäten veranschaulichen (Erdkunde auch Politik/Wirtschaft)
  • historische Karten und alte Luftbilder/Satellitenbilder zum Vergleich Gegenwart und Vergangenheit nutzen (Erdkunde auch Geschichte)
  • Kamerfahrten zur geometrischen Formen auf der Erdoberflächen (Mathematik, hier auch Erdkunde)

Medienbildung

  • kritische Analysen von Videoclips mit Kamerfahrten aus  Google Earth, veröffenlicht in You Tube, durchführen (Medienbildung)

Kamerafahrten (Touren in Google Earth Pro)

Touren in Google Earth übertragen in Videoclips bieten die Möglichkeit, in überschaubaren Bereichen (Räumen) gezielte Einblicke zu geben. Unter Beachtung der Nutzungsbedingungen kann man solche Clips aus Google Earth heraus erzeugen und legal bei You Tube veröffentlichen.

Ein einfaches Bespiel zum Thema „Plastikmüll in den Weltmeeren“ als Unterrichtseinstieg.
Die Henderson-Insel…   (You Tube-Clip)

Wassereinzugsgebiet

Wassereinzugsgebiet Chosica Lima Peru.kmz
Im Frühjahr 2017 gab es in denTälern der Anden verheerende Überschwemmungen durch die Auswirkungen von El Niño.
z.B. berichtet  Die Zeit darüber….

Am Beispiel eines Seitentals des Hauptflusses Rio Rimarc werden die extremen natürräumlichen Bedingungen deutlich gemacht. Zusätzlich gibt es  verschiedene Informationen. Eine Modellrechnung wird zum Wassereinzugsgebiet angeboten,  die die gewaltigen Wassermengen verdeutlicht.

Eine Kamerafahrt über das Gebiet als Tour ist intergiert.

Von der Quelle bis zur Mündung (Talformen) am Beispiel der Werra

Werra_Talformen.kml
Werra, Fulda und Weser sind in ihren Verläufen eingetragen. Schwerpunktthema ist die Werra.  Es ist eine Kamerafahrt angelegt, die die Talformen Sohlental und Kerbtal verdeutlichen.  Aus dieser Tour können diese Talformen  und ihre Entstehung  erarbeitet werden (konzipiert für 5. Klasse im Zusammenhang mit der KLETT Erdkundebuch Niedersachsen).

Aktuell zum Thema : Gutenberg, Ulrich: Augen auf! Kamerafahrten mit Google Earth Pro. In: Computer+Unterricht (Friedrich-Verlag). Nr. 109, S.21/22, 1. Quartal 2018.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://digitale-schulbank.de/kamerafahrten-in-google-earth-fuer-den-unterricht/