Agbogbloshie

Quelle: eingebettetes Video von Muntaka Chasant  veröffentlicht in YouTube.

Grundlage

Ghanas  nachhaltige Entwicklungsziele bis 2030 auf der Basis der Vereinten Nationen
„The Sustainable Development Goals (SDGs) in Ghana
Why they matter & How we can help“ (pdf-Datei)

„A Small Glimmer of Hope Comes to Agbogbloshie“
so lautet die Überschrift des Beitrags von Muntaka Chasant  vom 29. März 2019.
Ein Unternehmer aus Accra, der weltweit einfache  Atemschutzmasken vertreibt und nach eigenen Angaben Anteile seiner Einnahmen für Schutzmaßnahmen in Accra einsetzt.
Von ihm ist auch der hier eingebettete Kurzfilm produziert worden, der die Arbeit der sogenannten Burner (informelle Arbeiter, die die Drahtummantelungen abbrennen)  zeigt.

Der Artikel beleuchtet ein aktuelles Entwicklungshilfeprojekt der Bundesrepublik Deutschland kritisch und bezieht sich dabei auch auf ein schon 2014 gescheitertes ähnliches Projekt. Bei diesen Projekten werden durch Maschinen z.B. Kupferdrähte vom Plastik befreit.

Seine grundlegende Kritik lautet, dass nicht die betroffenen Menschen in  den Marginalsiedlungen um den E-Müll-Schrottpatz einbezogen wurden. Er belegt rechnerisch, warum die sogenannten Burner weiterhin auf die schädliche Methode zurückgreifen werden. Grund sind finanzielle Verluste durch die maschinelle Verarbeitung bei ihren ohnehin schon sehr  dürftigen  Einkünften .

Zum Orginalbeitrag im Blog…

13.05.2019

..dazu Deutsche Welle (DW) aktuell vom 16.04.19

Global Ideas: Agbogbloshie – eine giftige Elektro-Müllhalde wird sicherer (Video und Infotext)…

 

___________________________

Eine deutsche Firma „Umweltdruckerei“ setzt sich ebenfalls mit dem Thema auseinander und berichtet darüber in ihrem Blog.   In desem Beitrag wird eine andersartige Unterstützung präferiert.

Agbogbloshie – Ein Leben auf Europas Müllkippe in Ghana…

____________________________

Einen weiterführenden Überblick zum Thema findet man in Wikipedia-Beiträgen, bei denen immer zusätzlich die Diskussionsseite hinzugezogen werden sollte.

deutschsprachige Wikipedia…

englischsprachige Wikipedia…

____________________________

Aktuell bekannt geworden ist das Thema durch den Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“, der ab Herbst auch für den Bildungsbereich über die Medienzentren zur Verfügung gestellt werden kann.

Trailer

Quelle: eingebettetes Video von aus n YouTube…

 

 

Katholisches Filmwerk Arbeitshilfe von Manfred Karsch (pdf)…

Schulmaterialien (zip mit 3 pdf-Dateien) …

Dazu kritische Anmerkungen von Africa Is a Country

Sechs Mythen über Elektronikschrott in Agbogbloshie, Ghana

____________________________

United Nations Environment Programme:

Turning e-waste into gold: the untapped potential of African landfills

____________________________

Deutsche Umwelthilfe (Rückgabe-Tipps Elektroschrott)…

____________________________

Tour in Google Earth mit einer KML / KMZ – Datei     inklusiver weiterer Müllthematik in Accra

Diese kurzen Einblicke in das Thema weisen nur auf einige wenige Aspekte hin. Es lohnt sich im Internet auf die Spur zu begeben, wie unterschiedlich das Thema publiziert wird.

Falls die Google Earth Pro -Version zur Verfügung steht, sei auf die Möglichkeit „Historische Bilder“ unter „Ansicht“ verwiesen, in denen die räumliche Entwicklung nachvollzogen werden kann.
____________________________

Aktualisierte Hinweise  (22.05.2019)

In der Google Earth Tour wird auf ein weiteres Umwelt- und Gesundheitsproblem hingewiesen, zu welchen in der zwei  Millionenmetropole Accra Lösungen gesucht werden. Nicht weit von Agbogbloshie direkt an der Küste entleerten jahrelang Tanklastzüge flüssige Fäkalien aus dem Stadtgebiet ins Meer.

Beweise hinsichtlich aktuellen Entwicklungen mit Unterstützung von Google Earth Pro

Street View Einblicke gibt es aus dem Jahr 2016 und die aktuellsten Sat-Bilder von Dezember 2018.

Diese Aufnahmen sind  in die Dateien   KML / KMZ       zu Agbogbloshie integriert. Historische Bilder können nur in der Google Earth Pro Varianten genuzt werden.

Es ist zu erkennen, dass weiterhin Tanklastzüge verkehren, wobei die offesichtlich schlimmste Eintragstelle nicht mehr genutzt wird.

Bezügliche einer medialitätsbewussten, virtuellen Raumanalyse auf der Grundlage von Google Earth können so mehre Aspekte deutlich gemacht werden:

Methodisch-didaktische Aspekt

  1. Bedeutung der Aktualität der Bilder
  2. Räumliche Orientierung im Untersuchungsraum, inklusiver Recherche nach sehr spezifischen Orten
  3. Quellenrecherche in der regionalen Amtssprache (englisch) notwendig
  4. Kompetente Nutzung digitaler Dienstleistungen (z.B. auch Google Translate und verschiedene Suchmaschinen sowie Erfahrungen mit Suchbegriffen (mehrsprachig)
  5. Methodische Hinterfragung der Glaubwürdigkeit der Quellen (z.B. mit der Eintauchmethode)
  6. evtl. Kontakte zu Autoren von Hintergrundquellen

_____________________________

Hinweise zu Aktualität und Quellenauswertung
(Stichwort Medienkritik und Medialitätsbewusstsein)

Neben Hinweisen im Netz, dass frühere Versuche Kläranlagen zu installieren gescheitert waren, gibt es sehr aktuelle Hinweise, dass das Abwasserproblem nun erfolgreicher angegangen wird.

Unter Historische Bilder bei Google Earth findet man eindrucksvoll dokumentiert, wie in Old Fadama 2015 (YouTube) Teile des Slums mit Raupen zerstört wurden und in welcher Geschwindigkeit wieder von den Menschen aufgebaut wurde!

Die Quelle Sechs Mythen über Elektronikschrott in Agbogbloshie, Ghana lässt sich z.B. hinsichtlich der Ausdehnung und Nutzung z.T. auf den Satellitenbildern nachweisen. Es können peinliche Fehler in Unterrichtsmaterialien (z.B. Größenangaben, Bevölkerungszahl) durch Messen und Plausibilitätsüberlegungen nachvollzogen werden.

______________________________

Links zur Schmutzwasserentsorgung

Das Projekt „Resource Recovery“ – Fäkalien-Entsorgung in Westafrika

Accra residents hope for healthier life with new sewage plant

Lavender Hill Is Gone

Maham inaugurates Laender Hill Faecal Treatment Plant 

Vergleicht man in diesem Zusammenhang die bisherigen Möglichkeiten durch Schulbücher, die sehr schnell an Aktualität verlieren, so erscheint mir es sehr sinnvoll, solche Untersuchungsstrategien mehr in den Unterricht mit einzubeziehen.

Viele Aspekte digitaler Bildung werden in solchen Aufgabenstellungen gebündelt.

_________________________________

Ein spannendes Unterrichtsprojekt für die Oberstufe!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://digitale-schulbank.de/agbogbloshie/