«

»

Apr 27

Beitrag drucken

Dischba im Konzept

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Digitale Schulbank als exemplarisches Beispiel konzeptioneller Integration digitaler Medien in den Unterricht

Die Ausgangsüberlegungen von Dischba gehen von der Metapher der Digitalen Schulbank (Schreibtisch)  aus, als Arrangement des konzentrierten Arbeitens, d.h. des Denkens, Übens, Lernens und Produzierens. Im Zentrum steht dabei der Lernende, der  um diesen Ort herum und in Begegnung der „Umwelt“  Inhalte sich aneignet und einschätzen lernt. Kooperation mit anderen ist dabei ein unerlässlicher zusätzlicher Bestandteil der Aneignung der Welt. Bedeutender Vermittler in diesem Prozess sind die Medien, die mit der Digitalisierung in einer globalisierten Vernetzung immer größeren Anteil an Informationszufuhr als auch  im Aufbau der Vorstellung  von der Welt haben.

Die Fähigkeit, in diesem Anteil des Bildungsprozesses ein fruchtbares Gleichgewicht zwischen  realer und virtueller Begegnung, zwischen herkömmlicher analoger Kulturtechniken und  digitaler Kulturtechniken zu entwickeln, wird als ein wichtiger Anteil schulischer Bildung angenommen.

In diesem Kontext spielt die Suche nach  didaktischen Orten des Denkens und Lernens“ eine herausragende Rolle. Die zunehmende Automatisierung von Dienstleistungen über technische Systeme verlagert immer mehr Fähigkeiten vom Menschen auf die Automaten, ohne dass die Konsequenzen für die geistige Entwicklung der  nachfolgenden Generation abschätzbar sind. Hinsichtlich des Kopfrechnens z.B. gibt es diese Diskussion schon lange.

„Dischba im Konzept“ (zum Herunterladen als SMART Notebook-Datei) steht hier in einer verkürzten Internetversion zur Verfügung. Dort sind die praktischen Beispiele nicht integriert, die aber zum größten Teil bei Dischba zum Herunterladen zur Verfügung stehen.

Hinweis zu Folien
Folie „konzeptionell“: Die acht Qualitätskriterien + als Anlage „Medienkompetenz in Niedersachsen – Meilensteine zum Ziel“
Folie „kompetenzorientiert“: Thematisierung der sehr unterschiedlichen Anwendungsfelder (Dimensionen) digitaler Medien + als Anlage „Die Dimensionen der IuK-Medien“
Folie „prozessual“: Visualisierung des augenblickliche Entwicklungsstands von Dischba im Kontext der Infrastruktur und ein Zukunftsszenario,  Problematisierung einseitiger Wahrnehmung spezifischer Hardware des Konsumbereichs (Personalcomputer, Notebook, Tablet, Smartphone, Flatscreens, Interaktive Whiteboards, Internet, Speichermedien)

Dieser Beitrag ist im Zusammenhang mit den nachfolgenden Veranstaltungen zu sehen:
Peer Coaching Seminare 2 (Göttingen/Northeim und Goslar/Osterode)  März/April 2012,
dem Fachdialog der Länderkonferenz Medienbildung am 7./8. Mai 2012 zum Thema „Interaktive Whiteboards in der schulischen Praxis“
und der Ausgangspräsentation der Lehrerfortbildung auf der didacta 2012 beim Bündnis für Bildung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://digitale-schulbank.de/dischba-im-konzept/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>